Hiobs Botschafter

Ich darf mich nicht fürchten.
Die Angst tötet das Bewußtsein.
Die Angst ist der kleine Tod, der völlige Auslöschung bringt.
Ich werde ihr ins Gesicht sehen.
Sie soll über mich hinweggehen und mich völlig durchdringen.
Und wenn sie vorübergezogen ist, wird
mein inneres Auge ihrem Pfad folgen.
Wo die Angst gewesen ist, wird nichts zurückbleiben.
Nichts außer mir.

Frank Herbert: Litanei gegen die Furcht, Dune
(eigene Übersetzung)

In Frankreich wird die ehemalige Finanzministerin, Christine Lagarde, inzwischen Chefin des Internationalen Währungsfonds, von einem Gericht schuldig gesprochen. Sie hat es in der Finanzkrise ermöglicht, daß ein französischer Industrieller seinen Schadensersatzanspruch gegen Frankreich vor einem Schiedsgericht durchsetzte. Den französischen Steuerzahler kostete das 400 Millionen Euro. Frau Lagarde unternahm nichts, um dieses Urteil anzufechten. Fahrlässig, wie das Gericht urteilte.
Den Kollegen im IWF ist das egal. Demonstrativ stellte man sich hinter die Chefin. Die ist jetzt schuldig, wird aber vom Gericht nicht verurteilt. Wegen ihrer „Persönlichkeit“. Gleiches Recht für alle. Der Ausnahmezustand im Land dauert derweil weiter an. Und das wird er auch weiterhin tun, da bin ich mir sicher.

In Ankara wird der russische Botschafter erschossen. Das ehemalige Hamburger Nachrichtenmagazin schreibt daraufhin in einer Schlagzeile: „Rußland spricht nach Attentat auf Botschafter von „Terror“
Seltsames Gefühl überkommt mich. Plötzlich ist es kein Terror mehr, wenn eine Regierung das sagt und die Tat den Definitionen von „Terror“ entspricht? Es wird nur „so genannt“?

Interessante Sache. Die sogenannte Sauerland-Gruppe?
Wird bis heute als Beispiel für Terrorismus angeführt. Eine Bande läppischer Bombenbastler, die nichts gemacht hätten, außer ihren eigenen Kopf im Hühnerstall wegzusprengen. Wenn, ja wenn da nicht dieser ominöse Typ vom Staatsschutz oder Verfassungsschutz gewesen wäre. So ein verdeckter Anstifter, dessen Gehalt vom deutschen Steuerzahler finanziert wird. Denn der hat diese armseligen Typen erst dazu gebracht, mal was auszuprobieren. Alles harmlos, schon klar. War ja staatlich. Was war mit dem Typen, der vor einer Weile im Vorfeld des Frankfurter Radrennens alles in die Luft sprengen wollte und der nicht einer Kamera oder einem cleveren Ermittler ins Netz ging, sondern einer aufmerksamen Kassiererin im Baumarkt?
Auch da stand der kleine Thomas vor den Kameras und sprach mit ernster Miene von verhindertem Terror und wollte weinen, weil er den Ausnahmezustand nicht verhängen durfte. Im Prozeß wird dem Superterroristen eine „schwere staatsgefährdende Straftat“ vorgeworfen. Was schon deshalb medialer Unsinn ist, weil es ja zu gar keiner Tat kam. Allenfalls wird man ihm den Versuch vorgeworfen haben. Ins Gefängnis muß der Mann am Ende doch, wegen Verstoßes gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz.

Und was ist eigentlich mit diesen faschistischen NSU-Typen, denen jetzt seit geraumer Zeit der nicht gerade kurze Prozeß gemacht wird in München?
Dieser Prozeß, in dessen Verlauf bergeweise Akten geschreddert worden sind beim thüringischen Verfassungsschutz?
Der Prozeß, in dessen Verlauf bereits fünf Zeugen mit ihrem vorzeitigen Ableben einige Fragen aufwerfen?
Die Ermordung von Blumenhändlern ist fremdenfeindlicher Terror. Aber wenn die Täter womöglich jahrelang nur dank massiver geheimdienstlicher Hilfe morden konnten, ist das kein Terror, sondern geheim? Zum Schutz des Staates?
In einem Prozeß, bei dem man im Vorfeld schon über die grobe Schlamperei der Spurensicherung erstaunt sein könnte, die einen Wohnwagen, in dem sich die beiden Hauptverdächtigen Böhnhardt und Mundlos erschossen haben sollen, einfach erst mal auf den Haken nimmt und durch die halbe Stadt schleppt, ist bisher nichts beantwortet. Kein Justizminister oder Innenminister sagt etwas dazu. Kein Generalbundesanwalt übernimmt hier. Im Film meckern die Spurensicherer schon immer, wenn einer mit Straßenschuhen ins Wohnzimmer latschen will.

Sonst ist aber alles Terror. Der Typ bei Würzburg im Zug war Terror. Der Typ in München mit den neun Toten war irgendwie kein Terror. Sagen zumindest die alten Rechtsradikalen, die Neuen Rechten und die AfD. Indem sie dazu gar nichts gesagt haben. Jedenfalls nicht mehr nach dem üblichen Rumgebrülle am Anfang. Denn im Verlaufe der Ermittlungen stellte sich heraus, daß der Täter wohl aus dem Ausland stammt. Aber er war schon lange hier. Und außerdem war er ein mieser Fremdenhasser. Ein Typ, der in das Schema „Faschist“ gut reingepaßt hat. Das kriegen die Rechten in Deutschland dann nicht auf die Kette, denn um ein echter Nazi zu sein, muß man natürlich hier in diesem Land geboren werden.

Zwischendurch wird vor der US-Botschaft in Ankara geschossen. Zum Glück nur davor. Der entsprechende Schießer wird verhaftet, die Botschaft geschlossen. Rußland schickt derweil Ermittler nach Ankara. Irgendwie kommt bei mir ein gewisses Sarajevo-Gefühl auf in diesen Momenten.

In Berlin fährt ein Mann mit einem Laster in einen Weihnachtsmarkt. Erst will keiner von einem Anschlag sprechen. Dann ist es plötzlich doch einer, als sich herausstellt, daß der mutmaßliche Täter wohl aus Pakistan nach Deutschland geflüchtet ist.*
Ich überlege, ob ich jemanden anrufen sollte, der womöglich gerade in Berlin über Weihnachtsmärkte bummelt. Ich mache mir Sorgen. Es drängt mich nachzufragen, ob alles in Ordnung ist. Aber ich verkneife es mir schließlich. Welchem Zweck wäre damit gedient?
Ein Typ auf der Innenministerkonferenz spricht davon, daß wir uns im Krieg befinden. Es ist der Innenminister des überaus wichtigen Saarlandes, Klaus Bouillon. Mit „wir“ meint er Deutschland. Außerdem will er die Polizei hochrüsten. Das ist prima, in den USA hat das auch geholfen.
Thomas de Maiziére tritt vor die Kameras und ist total unglücklich in der Nacht des Weihnachtsmarktes. Nicht wegen der 12 Toten und den Dutzenden Verletzten.
Nein, Thomas guckt unglücklich, weil er schon wieder nicht sofort den Ausnahmezustand verhängen darf. Denn das hätte der deutsche Innenminister so gerne zu Weihnachten geschenkt bekommen. Aber glücklicherweise kriegen die bösen Jungs ja nichts.

Dann ist da noch die AfD. Kaum war der Lastwagen in Berlin in den Weihnachtsmarkt gefahren, twitterte ein gewisser Herr Pretzell was davon, daß der deutsche Rechtsstaat zurückschlagen solle und das ja alles Frau Merkels Tote seien.
Pretzell ist Landeschef der AfD in Nordrhein-Westfalen. Im Mai wird dort gewählt, der große Testlauf zur Bundestagswahl.
Widerlichkeit kann wirklich Maßstäbe erreichen, bei denen ich meine Skala immer wieder neu justieren muß. Solche Leute sind es nicht einmal wert, daß sie einen ankotzen. Das wäre wirklich zuviel der Wertschätzung.

Der gerade frisch vom Electoral College gewählte US-Präsident Trump läßt bezüglich des – inzwischen auch so bezeichneten – Anschlags in Berlin verlauten:
Der „Islamische Staat“ und andere islamistische Terroristen würden „fortwährend Christen in ihren Gemeinden und Andachtsorten als Teil ihres globalen Dschihad abschlachten“, sagte der gewählte US-Präsident laut Mitteilung. „Diese Terroristen und ihre regionalen und weltweiten Netzwerke müssen vom Angesicht der Erde ausgelöscht werden, eine Mission, die wir mit allen freiheitsliebenden Partnern ausführen werden.“ Bei dem „schrecklichen Terrorangriff“ seien unschuldige Zivilisten ermordet worden. Die „zivilisierte Welt“ müsse umdenken.

Alleine aus diesen Zeilen spricht für mich nicht weniger Terror und Fanatismus als aus einer Rede des Anführers des „Islamischen Staates“, wer auch immer das diese Woche sein mag.. Der hat bis zu diesem Moment auch noch nichts gesagt zu Berlin. Vermutlich überlegen sich die Jungs noch, wie sie den Mann, der als Tatverdächtiger festgenommen ist, für sich vereinnahmen können.
Ich bin gespannt, ob irgend jemand den amerikanischen Drohnenkrieg, den wir von Deutschland aus mit steuern helfen, in irgendeiner Form anführen wird. Ich habe es  gerade getan. Nicht, um damit irgendwas zu entschuldigen. Nur für das Gesamtbild.**

Donald Trump möchte also die Terroristen vom Angesicht der Erde auslöschen. Dazu will er alle „freiheitsliebenden Partner“ an seiner Seite haben. Wer nicht für uns ist, ist gegen uns, heißt das übersetzt. Und wer gegen uns ist, ist gegen die Freiheit. Wenn Donald Trump von der „zivilisierten Welt“ spricht, fühle ich mich irgendwie wie von innen unrasiert.
Dieselbe Freiheit, in der Menschen von der CDU auf der Innenministerkonferenz vorschlagen, man solle doch deutsche Polizei militärisch hochrüsten. Dieselbe Innenministerkonferenz, deren Bundesboß Thomas de Maiziére ist, der so gerne mal den Ausnahmezustand verhängen würde über Deutschland. Und der sehr dafür war, die Vorratsdatenspeicherung einzuführen und überhaupt brauchen wir mehr Kameras allüberall auf den Tannenspitzen.

Irgendwie terrorisieren mich derartige Aussagen aus der Politik wesentlich mehr als Attentäter in geklauten polnischen Lastwagen, die ein Dutzend Menschen töten. Nichts davon beseitigt die Ursachen für derartige Dinge und letztlich werden wir alle Ursachen für so etwas auch niemals beseitigen können. Wir suhlen uns weiterhin in unserem halluzinierten Wohlstand, für den ein Weihnachtsmarkt ein geradezu wunderbares Symbol ist. Dabei vergessen und verdrängen wir, daß dieser Wohlstand einen Preis hat, den wir zum Großteil nicht bezahlen. Andere zahlen ihn. Am Ende sind die Toten immer Unschuldige, ob auf Weihnachtsmärkten oder nicht.

Nichts bringt die Menschen zurück, die tot sind. Die 12 Toten in Berlin nicht. Nicht die 130 Toten im November 2015 in Paris oder die 84 Toten in Nizza.
Nichts bringt die etwa 4.100 Menschen zurück, von deren Ertrinken im Mittelmeer auf ihrer Flucht wir überhaupt wissen. Nichts die 500.000 toten Iraker, die in einem Krieg starben, der nichts zu tun hatte mit irgendeiner Freiheit oder Gerechtigkeit, die ein Donald Trump so sehr zu lieben simuliert. Nichts bringt die toten Syrer zu ihren Hinterbliebenden zurück, die in einem Bürgerkrieg gestorben sind, der ebenfalls auf dilettantische Interventionspolitik der Amerikaner zurückzuführen ist. Nichts bringt die Dutzende oder Hunderte Menschen zurück, die als „Kollateralschaden“ bei Drohnenangriffen in Afghanistan oder Pakistan bisher angefallen sind im Namen eines „Kriegs gegen den Terror“, der nichts anderes erreicht, als das zu erschaffen, was er zu bekämpfen vorgibt.
Nichts weiter als ein Werkzeug zur Durchsetzung einer politischen Agenda ist dieser erfundene Krieg. Keiner der dafür Verantwortlichen wurde je verhaftet, verhört, angeklagt oder gar verurteilt. Alle befinden sich schwerreich und bei guter Gesundheit im Ruhestand. Diese Drohnen werden über Deutschland gesteuert. Dieselbe Regierung, die jetzt wieder Betroffenheit zeigt vor den Kameras, hatte niemals den Mut, dieses Verhalten eines offiziellen Verbündeten zu unterbinden oder auch nur zu kritisieren.

Es sind eigentlich auch 13 Tote in Berlin. Denn der Täter hat den regulären Fahrer des Lastwagens, den Mitarbeiter einer polnischen Spedition, schlicht erschossen, bevor er das Fahrzeug zur Waffe umfunktioniert hat. Auch dieser Mann hat eine Familie, eine Frau und einen Sohn. Er war noch nicht 40. Auch dieser Mann wird nicht zurückkommen.

Innenminister Thomas de Maizière sagt: „Wir dürfen uns unseren freiheitlichen Lebensstil nicht zerstören lassen von denen, die das zur Absicht haben. Weichen wir nicht zurück, lassen wir unser Leben nicht von Angst bestimmen.“
Aus dem Munde diese Mannes, dem Vorreiter der Vorratsdatenspeicherung und des Bundeswehreinsatzes im Innern, ereilt mich das als ein wahrhaft Orwellscher Moment.

Gerade eben spricht eine Bundeskanzlerin darüber, daß die deutsche Gesellschaft sich nicht spalten lassen darf. Das diese Spaltung aber nicht nur längst erfolgt ist, sondern von der Politik der großen Parteien seit mindestens zwanzig Jahren auch aktiv gefördert wird, erwähnt die Kanzlerin nicht. Wie sollte sie auch.
Das diese Spaltung der Gesellschaft mit voller Absicht erfolgt, damit der eine Teil besser gegen den anderen ausgespielt werden kann, erwähnt sie auch nicht.
Denn die besonders Reichen haben einen besonders großen Einfluß auf die Politik und die Gesetze. Je gespaltener die Gesellschaft ist, desto leichter können die wirklich Reichen und Mächtigen das ganze Geld im Seecontainer ins Ausland bringen, damit es sich im Steuerparadies sonnen kann.

Es sind vielleicht gar keine Attentäter in geklauten Lastwagen, die die tiefsten Schneisen in die Gesellschaft pflügen und den meisten Terror verursachen. Aber vielleicht, nur vielleicht, bin ich in diesem Moment auch einfach zu zynisch.

 

*Der Text datiert vom Dienstagmorgen, die aktuelle Lage stellt sich ja bereits wieder etwas anders da. Der Verdächtige war es wohl eben nicht, außerdem ist er wohl Afghane und wieder auf freiem Fuß.
Auf der einen Seite ist das gut, denn es zeigt, daß die Ermittler hier trotz allem kühl bleiben im Hintergrund. Auf der anderen Seite ist das schlecht, denn das bedeutet, daß der eigentliche Täter noch unterwegs ist. Diese Tatsache werden andere Menschen wieder ausnutzen wollen, um Angst zu säen, da bin ich mir sicher.

**aus diesem Grunde auch keine Beileidsbekundungen von mir. Kein „Je suis whatever“. Ich kenne die Toten nicht. Trotzdem haben die Hinterbliebenen natürlich mein Mitgefühl. Ich halte es vom menschlichen Standpunkt aus für völlig unnötig, das extra zu betonen.

20 Gedanken zu „Hiobs Botschafter

  1. >> Es sind vielleicht gar keine Attentäter in geklauten Lastwagen, die die tiefsten Schneisen in die Gesellschaft pflügen und den meisten Terror verursachen. Aber vielleicht, nur vielleicht, bin ich in diesem Moment auch einfach zu zynisch.<<

    Lieber "Wächter"!
    Nein, ich glaube nicht, dass Du zu zynisch bist. Ich glaube es ist schlicht die traurige Wahrheit. Und zwar nicht nur "dieser Zeit", sondern schon seit hunderten von Jahren. Der Unterschied heutzutage ist aber, dass trotz aller Diskreditierung von "alternativen Medien" als "Fake-News-Verbreiter", es mithilfe der Vernetzung immer mehr Menschen gibt, die es durchschauen! Das ist neu. Und ich glaube es löst in der "Elitenwelt" reichlich Hysterie aus … (Vielleicht überschlagen sich deshalb die Ereignisse gerade so?)
    Die Frage ist, ob die "Internetgeneration", die nicht mehr massenmediengesteuert alles hinnimmt, schneller wächst und die "Fernseh- und Blödzeitungsgeneration" schneller "vergeht", als es "die Eliten" schaffen, uns hier alles zu verwüsten!?

    Es ist gut, dass es solche wie Dich gibt, die Fakten sammeln und (wie hier) so "auflisten", dass man den Wahnsinn einfach gar nicht mehr übersehen (verdrängen) kann. Und ich huldige und danke Dir dafür!
    Und trotzdem sollten wir uns von Angst nicht überfallen lassen, sondern mit einem trotzigen "Jetzt erst recht!" alles was das Leben uns so lieb und lebenswert macht, hochhalten. Ungeachtet aller "Tatsachen" die dagegen sprechen könnten…

    In meinem kleinen Rahmen tue ich täglich, was auch immer ich erdenken und umsetzen kann, um Mitmenschlichkeit, gegenseitige Wertschätzung, Respekt und Vertrauen zu fördern. (Weihnachten ist ja nicht die schlechteste Zeit dafür 😉 )

    … mir fällt gerade ein: "Stell Dir vor es ist Krieg und es geht keiner hin."

    So wünsche ich Dir Frieden – inneren und äußeren. Dir und allen Geschöpfen dieser geliebten Erde!
    Schreibe weiter – auch gerne zynisch 😉 , aber lass diesen Zustand nicht Dein Herz erreichen!

    In diesem Sinne: Gesegnete Weihnacht!
    emris

  2. Und ich huldige und danke Dir dafür!

    Huldigen ist jetzt etwas übertrieben. Aber ick fühle mir trotzdem total jeschmeichelt 😀

    Und trotzdem sollten wir uns von Angst nicht überfallen lassen, sondern mit einem trotzigen „Jetzt erst recht!“ alles was das Leben uns so lieb und lebenswert macht, hochhalten. Ungeachtet aller „Tatsachen“ die dagegen sprechen könnten…

    Ich hoffe, genau das gesagt zu haben zwischen den Zeilen. Und oben drüber auch.

    Schreibe weiter – auch gerne zynisch 😉 , aber lass diesen Zustand nicht Dein Herz erreichen!

    Ich weiß nicht, ob es dafür nicht schon zu spät ist. Aber Danke dafür. Und ebenfalls ein gesegnetes Baumschlachtfest zur Verehrung vergangener Götterzeiten 😉

  3. Ich war das nicht. Ich habe ein Alibi.
    Aber reizend, daß Du Dir Sorgen gemacht hast.

    … mir fällt gerade ein: „Stell Dir vor es ist Krieg und es geht keiner hin.“
    Lieber Emris; dann kommt der Krieg zu Dir.

  4. Ich hatte das Vergnügen einer entzückenden, aber falschen Blondine das Frühstück auf einer Zeitungsschlagzeile zu servieren, die größer war als der Tisch; ANGST!
    Hatte sie aber nicht. Auch sonst erschien mir Berlin unbeeindruckt. Das Thema beherrschte zwar die Straße – leerte sie aber nicht. Wenn der Terror als Produkt funktionieren soll, dann müßte wohl investiert werden.

    Grundsätzlich denke ich, dass Geheimdienste ihren Sinn haben, trotzdem sollten wir da unbedingt mal mit dem Kärcher durch. Und wo wir schon dabei sind, machen wir sie in der Kontrolle weniger geheim. Vielleicht einen Ministersessel für die Dienste?

  5. „Nichts bringt die toten Syrer zu ihren Hinterbliebenden zurück, die in einem Bürgerkrieg gestorben sind, der ebenfalls auf dilettantische Interventionspolitik der Amerikaner zurückzuführen ist. “
    …hat nichts mit interventionspolitik und absolut nichts mit dilettantisch zu tun. eiskalt kalkuliert, knallhart umgesetzt und vor allem: die mediale verkaufsnummer funktioniert hervorragend.
    auszug aus einem längeren vortrag:
    https://www.youtube.com/watch?v=0ZMX6Nd0eIM

    löst viele fragezeichen im kopf, auch was die terrorfrage angeht:
    https://www.youtube.com/watch?v=Jyj-ofBUILw
    plus der zweite teil, kann ich nur empfehlen

    großes lob für diesen blog von meinereiner

  6. Auch sonst erschien mir Berlin unbeeindruckt.

    Gut so.

    Grundsätzlich denke ich, dass Geheimdienste ihren Sinn haben, trotzdem sollten wir da unbedingt mal mit dem Kärcher durch

    Sinn sehe ich da keinen. Ich weiß aber, daß man auch welche haben sollte, solange alle anderen welche haben. Ist doof, hilft aber nix.
    Und Kärcher wäre mal gut. Der Staat im Staat. für den sich diverse Dienste offensichtlich halten, bekämpft die Demokratie und die Freiheit nicht weniger erfolgreich als Terror-Arschlöcher mit Fusselbärten.

  7. Der Herr Ganser. Ja, ja – damals, als das NATO „stay behind“-Netzwerk noch eine Verschwörungstheorie war 😀
    KenFM sehe ich kritisch, im wahrsten Sinne des Wortes. Ich finde, der Mann macht den Fehler, sich mit den falschen Leuten im öffentlichen Raum rumzutreiben. Mit manchem Menschen darf man nicht auf einer Bühne sein oder einer Veranstaltung, da hilft alles nichts.
    Allerdings verdamme ich ihn auch nicht, wie viele andere das tun. An dem, was er so raushaut, ist im Kernbereich oft durchaus was dran. Das ist einer der Fehler der heutigen Medienwelt. Nur weil einer manchmal fragwürdige Dinge gesagt hat oder fragwürdige Formulierungen benutzt, werden derartige Quellen komplett ignoriert oder eben in eine Ecke gedrängt. Was dann wieder dazu führt, daß sich solche Leute womöglich mit den falschen anderen Leuten auf Veranstaltungen der Neuen Rechten oder so wiederfinden – denn natürlich möchte man ganz gerne als Radiomann, daß einem wer zuhört.

    Und danke fürs Lob. Frohes Fest 🙂

  8. OK. COOL, ich bin in diesem blog als kommentator angekommen, habs schonmal versucht und hat nicht geklappt.
    ein paar gedanken von meinereiner:
    herr ganser ist einer der ganz weinigen leute, die außerhalb der sogenannten ecke der verschwörungstheoretiker, spinner, rechten ärsche, weltverbesserer usw kommen. sauber recherchiert, neutral, sachlich und mit wissenschaftlicher herangehensweise. der typ IST gut, weil er sich IN den regeln des systems bewegt und trotzdem das system widerlegt, punkt!

    was herrn kenFm angeht, der typ macht genau das gleiche wie du: er versucht auf seine weise licht in das dunkel zu bringen, geht dabei ungewöhnliche wege und ist ALLEINE. das man da „fehler“ macht….na und? logisch und menschlich.
    es ist mir scheißendreckegal, mit wem er sich in welchem öffentlichen oder von mir aus auch nichtöffentlichen räumen trifft und welche konsequenzen sich daraus ergeben. es ist mir auch komplett egal, was andere leute „erstmal“ für eine meinung über ihn haben. wir sind über den punkt längst hinaus um sich darüber irgendeinen kopp zu machen!
    die kacke ist nicht am dampfen in irgendeiner entfernten ecke sondern am sieden, ü b e r a l l .

    warum hacke ich darauf so rum? weil es weh tut, die eigenen fehler zu erkennen.

    würde mich freuen, wenn das hier gelesen wird:
    2003 stehe ich kurz vor meiner examen zum physiotherapeuten, habe noch 5 monate zum lernen und das ist knapp bemessen. ich nehme mir vor das zu nutzen –> der ami marschiert in den irak ein und ich kann nicht anders als JEDEN tag stunden die aktuellen geilen vorzüge des embeded jornalism zu genießen obwohl ich weiß, das ich verarscht werde!
    –> endresultat: ich prügel mir den ganzen examenskrams in 2 monaten 14-16 stunden täglich um die ohren. bestanden mit kratertiefen ringen unter den augen, energieniveau unterhalb der messskala.
    –> ich schwöre mir, daß ich mich nicht nochmal so verarschen lasse, es folgen 6 jahre totale abstinenz von tv, zeitung, radio, internet hatte ich eh nicht.
    –> FAKT 1: es geht mir echt gut, ECHT gut.
    ich mache mich 2009 selbstständig, habe erstmal wenig patienten = eine menge zeit, die griechenlandgeschichte geht los. irgendwas mach in meinem kopf kingeling und ich lese jeden tag die artikel bei spiegel online. irgendwann lese ich auch die kommentare, die auf andere infos verweisen –> SWUTSCH eine tür geht auf und ich komme an andere infos, die spirale fängt an sich zu drehen und wird größer und größer. mitlerweile habe ich die rote pille geschluckt!
    ich lese, sehe beiträge von unterschiedlichsten quellen, muß mich zeitintensivst durch einen wust von o. g. esoteriker-/ weltverbesserer-/ möchtegerns-/ usw beiträgen durchklicken bis ich auf statements von soliden quellen stoße.

    ich zieh mir das rein und es fühlt sich S C H E I S S E an: ich habe gedacht, daß ich so halbwegs durchblicke auf dieser welt und ich muß schmerzhaft realisieren, daß so gut wie nichts so ist, wie ich es mir in meinem kopf zurechtgebastelt habe. ICH bin ein VOLLIDIOT!!!
    DER GANZE SCHEISS HAT 3-4 JAHRE GEDAUERT und hält heute noch unter vorbehalt an.
    naiv wie ich bin gebe ich engagiert einige infos weiter an meine patienten weiter, in dem wissen, daß die garnicht die zeit/ das bewußtsein (wo das denn zu finden sein sollte) hatten sich diesen ganzen kackmist an infos rauszusuchen, was nebenbei erwähnt dazu geführt hat, daß mich viele leute gemieden haben und meine praxis zeitweilig den bach runter ging.

    das resultat war/ist zu 95% (i mean it) IMMER das gleiche. eine mischung aus:
    1.: da kann man eh nix machen
    2.: das war schon immer so
    3.: wen willste denn sonst wählen?
    4.: ja aber…..
    5.: ist mir zu anstrengend
    6.: was am schlimmsten ist: ich habe mich engagiert und versucht den leuten konkrete möglichkeiten über alternative, fundierte infos zu geben, es geht schließlich um themen die uns alle angehen und wenn schon nicht ihr verkacktes ichbinrentnernachmirdiesintflutdasein peripher wachgerüttelt werden kann dann zumindest für deren kinder und enkel, wobei die die gleiche reaktion zeigten !
    –> N U L L interesse, weil: siehe punkt 1-5

    hat mich echt fertig gemacht, ging mir echt scheiße und meiner praxis auch.
    –> habe viel nachgedacht

    resultat:
    1.: geht nicht so weiter, ich mache mich selber fertig, sehe nur noch schwarz, fühlt sich nicht gut an, hat sich nicht nur auf meine praxis sondern auch auf meine beziehung negativ ausgewirkt (sie liebt mich noch :)), WEIL ich mich geändert habe.
    2.: fakt 2: die menschen sind medial verstrahlt. ich fühle mich an george orwells 1984 errinnert. ich glaube die hassfigur dort hies emanuel goldstein, wo sie im wöchentlichen kino all ihren hass abladen konnten. heutzutage heißt emanuel goldstein putin/ moslem/ assad/ iran/ usw und auch afd oder nazi.
    letzteres ist provokant. ich weis.
    ich fühle mich auch an die weimarer republik errinnert, wo parteien jeglichen kontakt mit der basis aka volk verloren hatten — > nichts ging mehr –> extreme randparteien kamen hoch, reichsermächtigungsgesetz

    (heutige version https://www.youtube.com/watch?v=d6JKlbbvcu0 , kennt kein schwein).

    3.: KOMMUNIKATION, hat viele ebenen. findet aber überhaupt nicht statt, wenn man jemanden ignoriert/ als arschloch von vornerein abstempelt.
    ich bin dir, (ich benutze jetzt frecherhalber nicht die sie-form weil ich davon ausgehe, daß wir uns prinzipiell gut verstehen würden), kassandra21 in ermangelung der kenntnis deines richtigen namens sehr sehr dankbar für die vermittlung speziell der energetischen/ globalen/ langfristigen zusammenhänge. habe ich teilweise nicht gesehen. danke! dieser blog IST geil!!!

    was mich nervt : wie ich schon sagte und was auch das grundlegende anliegen eines blogs ist ist: kommunikation.
    beispiel: es hilft nicht weiter, wenn man/ du von vornerein afd-typen als vollidioten abstempelst (ich wähle die nicht, habe bisher die linken gewählt und überlege mir z zt ob ich nicht einfach eine randpartei wähle oder garnicht hingehe, schwierig, anderes thema).
    was viele vergessen haben: die afd ist entstanden aus fundamentalen fragen die sich aus dem o. g. esm ergeben haben, neusprech für reichsermächtigunggesetz.
    die typen haben einfach berechtigte fragen gestellt und wurden als rechts bezeichnet. es ist mir dank deines blogs klar geworden, daß sie die falschen fragen gestellt haben, danke!
    es sind auch nur menschen und sie verfügen nicht über deine weitsicht und aus IHRER SICHT sind diese fragen berechtigt gewesen.
    –> sie wurden als nazis beschimpft.
    dann sind diverse rechte auf diese partei aufgesprungen. was ist die neue bezeichnung? rechtigsterrechts?
    nichtsdestotrotz werfen selbst diese leute mit denen ich in den allermeisten sachen nicht konform gehe berechtigte fragen auf:
    – warum muß ich als deutscher über jeden scheiß rechenschaft ablegen/ für jeden scheiß zahlen/ pass dabei haben sonst 10 euro/ für überhaupt jeden mist der bürokratie folgen und der ganze krams gilt nicht für asylanten? U S W

    damit ich hier nicht falsch rüberkomme:

    ich stehe dazu hier JEDEN asylanten aufzunehmen, in dessen land wir direkt
    oder indirekt munter militärisch reinvögeln, wobei…wir kriegen mit unserer bundeslachnummer eh nichts hin, entgegen großmannssüchtiger ambitionen von bundesuschi oder graus-gauck zum trotz (realität trifft theorie). gnade uns gott wenn uns liechtenstein angreift.
    ich habe absolut etwas gegen:
    – das hier jeder hinz und kunz rein kann. beispiel: ich habe vergebens nach dem video gesucht, ich habe es gesehen, GLAUBE es mir einfach, spiegel tv. hätte es gerne hier reingepackt. es ging darum, daß ein rumäne, spricht auch nach zwei jahren aufenthalt in deutschland so gut wie kein wort deutsch, in seiner heimat zeitungsverkäufer, schreiben ist nicht so sein ding, dito lesen, artikuliert sich ansonsten absolut ehrlich in seiner absicht warum er hierher kommt, höheres kindergeld. das ist ihm per urteil vom gericht zugesichert worden. plus der ganze scheiß der da dran hängt: wohnungseinrichtung, schulgeld, heitungskosten usw.
    – ein rumäne ist ein flüchtling?
    – wieso kriegt er hier in D einfach mal „zeuchs“, wofür jeder D-passinhaber sich
    – a.: den bürokratischen arsch aufreißen müßte
    – b.: nur um dann zu erfahren, daß sein einkommen um 0,5 cent über der berechtigung für passierschein A28 liegt

    hintergrund:
    ich habe als selbstständiger physiotherapeut ohne angestellte bei VOLLER auslastung ein jahresauskommen unterhalb des hartz4 satzes. es mag sich jeder ausrechnen was ich mit meiner 20 minütigen behandlung, die mir ungefähr 13,50 bringt, mal soundsoviel stunden verdiene, bei monatlich anfallenden kosten von 900.- miete bezahle,370,- krankenkasse, 55,- telefon, +++…… —> sprich ich nur auf einen grünen zweig komme wenn ich mindestens 60 std die woche arbeite um mir überhaupt eine wohnung LEISTEN (lol) zu können, geschweige denn eine familie ernähren, sprich wenn ich dadurch mich gegen (real passiert) voll gegen die wand gefahren habe und zur zeit in einer gartenlaube wohne.
    angestelltengehalt als physiotheapeut übrigens liegt nach 3-jähriger selbstfinanzierter ausbildungszeit + selbstfinanzierter fortbildungskosten bei 10,50 bis maximal 14,00. prost!
    BEVOR ich mich selbstständigt gemacht habe MUSSTE ich noch arbeitszeiten nachweisen, sprich: ich brauchte noch für 2 monate einen job.
    ich möchte dir/euch die unannehmlichkeiten im einzelnen ersparen.
    endresultat, die geile zeitarbeitsfirma: 6,50 € BRUTTO. ich wiederhole BRUTTO!!! weil nix anderes da war und ich kenne das anders…hatte nie vorher in meinem bewegtem arbeitsleben solche schwierigkeiten. um mit deinen worten zu sprechen: kapitalismus FUCKYEAH!
    dafür durfte ich permanent abrufbereit sein („wie….du bist gerade beim sport….einkaufen…um20:00 bei deiner freundin und willst was mit ihr machen“)

    FRAGE: was provokant gefragt ist mit den „einfachen“ leuten, die eben NICHT gelegenheit/ zeit gehabt haben über den tellerrand zu gucken. die die ganze zeit in o. g. tretmühle stecken und jetzt SEHEN in den ach so geilen medien, was asylanten in den arsch gesteckt bekommen, wobei sie nicht differenzieren können zwischen „da vögeln wir militärisch rein“ (sprich: wir sind schuld) und „wirtschaftsflüchtligen“.
    –> die fühlen sich verarscht (trump ?)
    ich möchte hier ebenfalls nicht fasch rüberkommen,
    KLARSPRECH:
    ich hatte vor einem jahr eine unterhaltung mit einem griechischem kollegen. ich erzählte ihm, daß ich gerne nach tokio fahren würde um da mal einem suchimeister essen zu gehen.
    das restaurant betritt man durch einen u-bahneingang, es gibt keine vor- oder nachspeisen, es gibt überhaupt keine speisekarte. man sitzt auf holzhockern an einer theke, es gibt keine getränkeauswahl. es gibt nur sushi, die toiletten sind außerhalb….und er hat 3 michelinsterne…
    ich sagte zu ihm, daß ich das gerne mal machen würde, aber nicht tun würde, weil ich das für dekandent halte.
    seine antwort: er wüßte was ich meine, aber das wort dekadent würde hierzulande falsch benutzt, die eigentliche bedeutung käme aus der spätrömisschen zeit und bedeutete „verfall der sitten“.
    hintergrund wäre: zur anfangszeit der römer mußte jeder römer eine langjährige militärzeit ableisten, römer kämpften für römer.
    am ende war es so, das kaum ein römer mehr soldat war, alles söldner, sogar
    die generäle waren teilweise söldner, rom hat lieber abgefeiert.

    meine antwort: ist so wie hier.

  9. habe den kommentar unfertig abgeschickt. nachtrag:
    rom hat abgefeiert…

    ich habe viele patienten, ich muß einen anamnese machen, ich frage unter anderem nach dem beruf.
    –> der deutsche von heute arbeitet entweder im büro oder garnicht!, ausnahmen, wegsterbende generationen mal von abgesehen. da bricht massenhaft wissen und KÖNNEN weg, was sich auch digital nicht widerherstellen läßt.

    es ist ein langer kommentar, habe allerdings auch lange gebraucht um einiges zu schnallen (bilde ich mir zumindest ein).

    quitessenz:
    die deutschen sind mitlerweile gut im labern labern labern und kritisieren. theoretiker.
    zitat lenin: „die deutschen würden niemals eine revolution anfangen weil dazu müßten sie den rasen betreten“
    bla
    bla
    bla
    und…
    bla

    schließe mich da selbst mit ein. ich bin zwas seit über 20 jahren „produktbewußt“ usw, bin aber nie auf die starße gegangen und habe „revoltiert“.

    es reicht eben nicht, bei heutiger stand der dinge, mal hier eben paar zeilen in das web zu schicken, sich im freundeskreis evtl bekannteskreis oder eben im internet künstlich aufzuregen.
    NACH WISSEN M U S S TATEN FOLGEN.
    so geil ich diesen blog auch finde…die mediale gegengewalt ist zu HEFTIG, theorie meets praxis, bzw politik.
    es schließt sich der kreis zu herrn ganser: die ganze sache ist global! –> massive interessen –> massive manipulation

    kann jedem nur empfehlen:
    https://www.youtube.com/watch?v=NxdzxGUDFd0

    meine hoffnung beruht trotzdem darauf, daß sich wissen verbreitet. der gegenwind ist allerdings ultraheftig, läßt sich nur individuell lösen und dann entgegen aller medien, fühlt sich scheiße an . mEin hauptargument ist:
    die ERSTEN die in der ddr auf die straße gegangen sind mußten damit rechnen für lange zeit in den knast zu gehen.

    sie sind trotzdem gegangen.

    ich für

  10. Der Terror soll das öffentliche Leben vergiften, und damit auch die Wirtschaft. Das ist in Berlin nicht gelungen, aber die Leute auf der Straße reden praktisch alle über die Geschichte. Ein zweiter Anschlag würde die Situation grundlegend ändern.
    Wäre ich der Terror, dann würde ich mich nicht nur auf die statistisch anfallenden Amokläufer verlassen, sondern etwas gezielter vorgehen.

    Ken Jebsen ging mir auf die Nerven mit seiner ewigen Aufforderung Wahlen zu boykottieren. Was soll das bringen? Oder wem nutzt es, wenn man ausgerechnet die kritischen Bürger von der Wahlurne abdrängelt?
    In der Demokratie bekommst Du eh nur Konsens. Also wählst Du im Zweifelsfall das kleinere Übel. Und wenn Du am Wahltag schlecht drauf bist, dann die Partei. Dafür bekommst Du ein Video wo Sonneborn im EU-Parlament rumblödelt.
    Insgesamt ist unsere Situation also noch sehr komfortabel.
    Revolution finde ich zwar irgendwo geil, bin aber gerade viel zu bequem um Barrikaden zu bauen, oder von Putin einen Friedensvertrag zu verlangen.
    Ist auch irgendwo naiv zu glauben, daß Leute, die jeden Vertrag, Grundgesetz und Völkerrecht gebrochen haben, sich von so einem Schnick-Schnack beeindrucken liessen.
    Ich selbst bin zu -alt- cool, als dass ich mich noch am Gerenne und Geschrei beteiligen wollte. Gepflegt in dem Kommentaren eines namen- und erfolglosen Kollapsbloggers abhängen und Sprüche klopfen muß reichen. Aber selbstverständlich lasse ich, wo möglich, Taten folgen! Ich habe abgewartet bis die letzte Müllabfuhr vor der Bescherung weg war, und dann alle Container mit zuvor gebunkerten Müll gefüllt.
    HrHrHrHr

  11. der typ IST gut, weil er sich IN den regeln des systems bewegt und trotzdem das system widerlegt, punkt!

    Ich habe nichts Gegenteiliges behauptet. Das ist exakt das, was ich immer „Paradoxien“ nenne in meinen Texten. Das erscheint manchmal wirr, ist aber nur die logische Folge davon, daß die physische Realität und unsere Wunschvorstellung derselben immer weiter auseinanderdriften.

    mitlerweile habe ich die rote pille geschluckt!

    Die nächste Phase ist dann übrigens, sich zu fragen, warum man Idiot nicht die blaue Pille genommen hat 😀

    was nebenbei erwähnt dazu geführt hat, daß mich viele leute gemieden haben und meine praxis zeitweilig den bach runter ging.

    Man kann nicht auf der Suche nach der echten Gestalt der Welt erfolgreich sein und dabei nicht von einer Menge Leute für komplett wahnsinnig gehalten werden. Ist normaler Nebeneffekt 😉
    Eigene Fehler und so…das gilt auch für alle anderen. Es ist eben viel einfacher, sich die Finger in die Ohren zu stecken und lalala zu singen. Machen deshalb auch die meisten.

    Das mit dem ESM finde ich witzig. Ich habe den nämlich als PDF auf meiner Platte liegen und weiß auch, was da drinsteht. Ist alles kein Geheimnis. Weiß aber keiner, weil es keine Sau interessiert. Orwell haben wir längst hinter uns gelassen 😉

    die typen haben einfach berechtigte fragen gestellt und wurden als rechts bezeichnet. es ist mir dank deines blogs klar geworden, daß sie die falschen fragen gestellt haben, danke!
    es sind auch nur menschen und sie verfügen nicht über deine weitsicht und aus IHRER SICHT sind diese fragen berechtigt gewesen.

    Die Fragen sind noch immer berechtigt. Sie werden eben nur von den falschen Leuten gestellt. Denn die Führungsebene der AfD hat eindeutig was an der Waffel. Aber darauf komme ich noch zu sprechen im Blog. Ich habe da vor einer Weile schon begonnen, was zu schreiben 😉

    Ansonsten verweise ich auf das „Flame“-Tag unter diversen Texten. Das heißt, das ich da auch bewußt pauschalisiere und übertreibe. Macht die AfD ja auch 😉

    um mit deinen worten zu sprechen: kapitalismus FUCKYEAH!

    Aber gerne doch 😀
    Ich empfehle DRINGEND, die Känguruh-Trilogie zu lesen. Das entspannt nämlich durchaus. Insgesamt bist du so in der Phase, in der ich vor sechs, sieben Jahren war.

    am ende war es so, das kaum ein römer mehr soldat war, alles söldner, sogar
    die generäle waren teilweise söldner, rom hat lieber abgefeiert.

    Exakt.
    Man frage mal die Herren Kongressabgeordneten beim nächsten Krieg, wo ihre Söhne und Töchter im Kampfgebiet denn so stationiert sind.

    Erst ist es billiger, den Feind zu bestechen, statt Krieg zu führen. Wenn er trotzdem kommt, ist es billiger, Söldner anzuheuern, statt selber eine Armee zu unterhalten. Und am Ende stellen sich die Söldner als chronisch unzuverlässig raus, weil jemand mit mehr Gold wedelt. Meistens der Feind.

    Kleine Tip: Mal nachschauen, wie das eigentlich mit privatisierter Kriegsführung der USA aussieht seit dem Irakkrieg. Lustige Daten 😀

  12. ausnahmen, wegsterbende generationen mal von abgesehen. da bricht massenhaft wissen und KÖNNEN weg, was sich auch digital nicht widerherstellen läßt.

    Es wird sich gerade digital nicht wiederherstellen lassen. Auch dieser Themenbereich kommt noch im Blog dran. Hoffe ich. Ist jedenfalls so angedacht. Ich hatte das in der „Mythopolis“-Reihe angedeutet.
    Waas das Demonstrieren angeht: War ich früher. Mache ich nicht mehr. Bringt nichts, weil es keine Sau interessiert. Man kann ja heute nur noch da demonstrieren, wo es diejenigen, um die es geht, gar nicht erst mitkriegen. Außerdem landet man auf linksradikalen Terroristenlisten, wenn man so ultraradikal ist und womöglich In Frankfurt gegen Großbanken auf die Straße geht.

    Mein Tip: Immer locker bleiben. Das System kann nicht zerstört werden. Es muß vor aller Augen versagen. Und das kriegt es hin. Ich bin da zuversichtlich.

  13. Ken Jebsen ging mir auf die Nerven mit seiner ewigen Aufforderung Wahlen zu boykottieren.

    Ich sage ja, der Typ ist zwiespältig. Trotzdem sagt er im Kern auch immer wieder Dinge, die korrekt sind. Der Mann ist gerne unbequem, das macht ihn für mich sympathisch 😀

    Gepflegt in dem Kommentaren eines namen- und erfolglosen Kollapsbloggers abhängen und Sprüche klopfen muß reichen.

    Hah – warte mal ab, bis das den falschen Leuten in die Hände fällt. Dann hast du die Staatspolizei im Wohnzimmer oder folgst meiner revolutionären Terrorzelle in die Kanalisation. Dann hat sich was mit Abhängen auf dem Sofa. Denk an meine Worte! 😀

  14. danke für deine antwort
    wie kriegt ihr das hin, daß man zitate in quergedruckt hier reinstellt? bin compimäßig im rang eines „praktikant des praktikanten“

    Es wird sich gerade digital nicht wiederherstellen lassen.“

    man erkenne doch bitte ironie wo sie offensichlich ist 🙂
    empfehlenswert: tip mal youtube „die letzten ihres standes“ ein, sehr geil.

    „Ich empfehle DRINGEND, die Känguruh-Trilogie zu lesen. Das entspannt nämlich durchaus. Insgesamt bist du so in der Phase, in der ich vor sechs, sieben Jahren war.“

    danke für die literaturempfehlung, habe ich schon von gehört. habe auch eine DRINGENDE für dich als offensichlich wissenschaftlich orientierter mensch:

    Bruce Lipton – Intelligente Zellen. Wie Erfahrungen unsere Gene steuern.

    zieh es dir rein, ist ein augenöffner.
    was meine „phase“ angeht: nö, wie ich schon geschrieben habe, meine praxis g i n g den bach runter, mir g i n g es schlecht. mitlerweile sehe ich das hier um mich herum nur noch als realsatire, habe mich geändert wie ich oben schrieb.
    den gedanken über die blaue pille habe ich schon zichmal durchgespielt und vor geraumer zeit ad acta gelegt. wenn schon „zumindest nicht blöd“ dann bitte konsequent bis zum ende.

    ich wünsche dir/euch alles gute, einen guten rutsch, trinkt ruhig einen mehr.

  15. ps:
    „Die Fragen sind noch immer berechtigt. Sie werden eben nur von den falschen Leuten gestellt. Denn die Führungsebene der AfD hat eindeutig was an der Waffel.“

    jo, ist klar, aber was ist bitte der unterschied zu unseren anderen volksvertretern?
    ich rede davon, daß man den leuten aus prinzip nicht zuhört, weil sie einen an der waffel haben, weil rechts usw, auch wenn sie recht haben.
    kenne noch die anfänglichen grünen, die, verstrahlt wie sie auch waren, immerhin durch ihre radikale art erreicht haben, daß umweltbewußtsein zumindest als wahrnehmbarer faktor in die köpfe der leute ging, wenn auch ohne konsequenz.
    –> lieber hört man sich das gerenderte political correctness neusprech an, auch wenn das in die scheiße reitet.

    kommunikation + taten bitte, kein bla

  16. Ich trinke gar nicht. Sieht man mal von Tee-Sucht ab.
    Den Lipton habe ich schon gelesen, den alten Epigenetiker. Das Ding ist im Originool von 2006, glaube ich. Darum ist einer der liebsten Filme von Kassandra auch GATTACA. Guck-Empfehlung fürs Jahresende auf dem Sofa. Prost!

  17. jo, ist klar, aber was ist bitte der unterschied zu unseren anderen volksvertretern?

    Das ist ja eben der Punkt, an dem sich die erwähnten Volkstreter und Medien gerade mächtig abarbeiten. Die ganzen Radikalos waren ja vorher schon da, wie ich textlich erwähnte. Die sind nicht spontan mit einem „Plopp“ aus dem Boden gewachsen. Aber es kann natürlich nicht sein, daß deutsche Politik seit 25 Jahren ihre eigenen Probleme geschaffen hat. Nein, das ist total unmöglich, denn die CSU oder so sind ja die Guten. Und auch nicht polemisch.

    Ich sehe deutlich, daß es da wenige Unterschiede gibt. Ich sehe halt aber auch deutlich, daß AfD wählen so viel Sinn macht wie den Arm abzuhacken, damit der Mückenstich nicht mehr juckt.

  18. wie kriegt ihr das hin, daß man zitate in quergedruckt hier reinstellt? bin compimäßig im rang eines „praktikant des praktikanten“

    Das ist aber bedauerlich im 21. Jahrhundert 😀

    Kursivschrift geht so: Man füge vor einer Zeile < em > ein. Und am Ende der Zeile schließt man das wieder. Mit < /em >. Das ist kurz für ‚emphasized‘, also ‚betonen‘. Die Leerzeichen sind dabei wegzulassen, die stehen nur, damit das überhaupt im Text erscheint. Denn ansonsten ist es eine Formatierungsanweisung und die sind latürnicht nicht sichtbar nach außen. Das nennt sich HTML-Tag und davon sind in Blog-Kommentaren üblicherweise ein paar erlaubt. Clash of Digitalizations 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.